London 10.11.2020 – Tenbagger-Report.de – Der polnische Bergbaukonzern KGHM Polska Miedz (WKN: 908063) ist spezialisiert beim Abbau von schichtgebundenen Kupferschiefer-Lagerstätten, die einer der größten Mineralienquellen des 21. Jahrhunderts waren und schon seit der Römerzeit abgebaut werden. Solche Vorkommen treten auch selten an anderen Stellen weltweit auf und sorgen für enorme Aufmerksamkeit. Wie zuletzt bei der „Milliardärs-Tenbagger-Aktie“ MAX Resource (WKN: A2PT41 – ISIN: CA57772U3073 – Symbol: MXR | Börsen: Frankfurt und Toronto), die entsprechende Vorkommen in Kolumbien identifiziert hat.

Nun kann Max Resource auf sehr professionelle Unterstützung zählen.

Vermutungen legen nahe, dass KGHM aus Polen längst ein Joint Venture zur gemeinsamen Entwicklung plant, bei dem Max Resource die Entwicklungsarbeit leisten könnte. Anders lässt es sich nicht begründen, das Piotr Lutynski als Chefgeloge tätig ist, mit weitreichenden Verbindungen nach Polen und zur geologischen Fakultät der Universität von Krakau. Dort sticht besonders Herr Prof. Dr. Adam Piestrynski heraus.

Der weltweite TOP-Kupferschiefer-Experte

Wir haben Sie gestern schon über den spannenden Vortrag informiert, der die Kupferschiefersysteme wie sie in Polen und Deutschland auftreten, miteinander vergleichen wird. Ein Leser informierte uns darüber, dass dieser Vortrag von Prof. Dr. Adam Pietrynski gehalten wird, der zu den anerkanntesten Experten weltweit, auf dem Gebiet der Kupferschiefer zählt und Bücher sowie wissenschaftliche Publikationen verfasste, die so begeht sind, dass sie bei Amazon teils bis zu 400 Euro kosten.

Am Donnerstag, den 12. November ab 10 Uhr Bogota-Zeit (16 Uhr deutscher Zeit) findet im Rahmen des Gold Symposiums voraussichtlich um 19 Uhr eine Präsentation über den Vergleich der Cesar-Mineralisierung von MAX Resource (WKN: A2PT41) mit Kupferschiefer in Polen statt.

Interessierte Anleger sollten die Chance nutzen und das Webinar besuchen.

Link zum Webinar:

Neue Schiefer-Zone mit Kupfer-Silber-Mineralisierung 200 km südlich von CESAR im CESAR-Becken 

Während die sichtbare Kupfermineralisierung über 15 km der Erkundungsexploration für sich allein genommen bedeutend ist, ist die Entdeckung einer ähnlichen Kupfer-Silber-Mineralisierung im Abstand von 200 km im selben Sedimentbecken der wichtigste Mitnahmeeffekt, da sie darauf hindeutet, dass diese Kupfer-Silber-Horizonte dem gesamten Becken zugrunde liegen könnten. Perspektivisch gesehen sind die Kupferschiefer KGHM-Lagerstätten über eine Fläche von etwa 20 km x 15 km verteilt.

Max CEO Brett Matich

Weltweite Entdeckung wird für Furore sorgen

Wir sind der Ansicht, dass die Aktie von Max Resource eine enorme Aufwertungschance repräsentiert. Bisher wurden wir ausschließlich von professionellen Geologen auf diese Chance aufmerksam gemacht. Von Seiten der institutionellen Anleger wird in diesem Stadium zunächst noch die Lage sondiert und viele dürften die Aktie erst im Rahmen von weiteren Roadshows und Präsentationen sichten, die zurzeit wegen der COVID-19 Pandemie nur stark eingeschränkt möglich sind. Zudem ist für institutionelle Anleger die voll verwässerte Marktkapitalisierung von ~48 Mio. CA$ noch immer relativ klein und viele warten darauf, dass die Marktkapitalisierung die 100 Millionenmarke knackt.

Investieren Sie ab heute in Aktien die Milliardäre kaufen

Eric Sprott gehört zu den ersten Milliardären, die mit Rohstoff- und Exploreraktien reich wurden, der diese außergewöhnliche Gewinnchance offenbar richtig einschätzen kann und das weltweit einmalige Potenzial offenbar sofort erkannte.

Er investierte zuletzt in die 1. für eine breite Anlegerschicht – vornehmlich „Insider“, Wohlhabende Investoren und für Institutionen geschlossenen Privatplatzierung über mehr als 6 Mio. CA$ zum Kurs von 0,24 CA$ – bei der er knapp 10% (~14% bei Einlösung der Warrants) an MAX Resource sicherte.

Bill Gates, Eric Sprott, Ray Dalio, Ross Beaty und Warren Buffett, waren die ersten Milliardäre, die vor 20 Jahren Gold & Silber kauften. Die meisten von ihnen tun es heute noch und investieren wie Ross Beaty oder Eric Sprott, einen Großteil ihres Vermögens in oft kleine unbekannte Gold- und Silber-Aktien. Sogar Warren Buffett ist nun auf den Goldminen-Aktienzug aufgesprungen.

Sie sollten das auch tun.

Wenn Sie zeitnah über alle neuesten Ideen und Transaktionen informiert werden möchten, sollten Sie per Email unseren Milliardärs-Aktien-Telegrammdienst abonnieren.

Gewinne von bis zu +16% sind für Sie an einem einzigen Tag möglich, wenn wir Ihnen das Kaufsignal geben und den Einstieg in eine aussichtsreiche Aktie nahelegen.

Tenbagger Telegramm Service – Sofort alle wichtigen Meldungen in Ihrem Postfach

* indicates required

Interessenkonflikt

Sämtliche Veröffentlichungen, also Berichte, Darstellungen, Mittelungen sowie Beiträge („Veröffentlichungen“), dienen ausschließlich der Information und stellen keine Handlungsempfehlung hinsichtlich des Kaufs oder Verkaufs von Wertpapieren dar. Die Veröffentlichungen sind nicht mit einer professionellen Finanzanalyse gleichzusetzen, sondern geben lediglich die Meinung der Bullrich Media Ltd („Herausgeber“) bzw. der für diese tätigen Verfasser der Veröffentlichungen („Verfasser“) wieder.

Jedes Investment in die hier vorgestellten Finanzinstrumente wie Aktien, Anleihen, Derivate auf Wertpapiere etc. (zusammen: „Finanzinstrumente“) ist mit Chancen, aber auch mit Risiken bis hin zum Totalverlust verbunden. Kauf-/Verkaufsaufträge sollten zum eigenen Schutz stets limitiert werden.

Dies gilt insbesondere für die hier behandelten Werte aus dem Small- und Micro-Cap-Bereich, die sich ausschließlich für spekulative und risikobewusste Anleger eignen. Jeder Anleger handelt auf eigenes Risiko. Der Herausgeber und die für ihn tätigen Verfasser übernehmen keinerlei Gewähr auf die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder sonstige Qualität der Veröffentlichungen.

Hinweise gemäß § 34b Abs. 1 WpHG in Verbindung mit FinAnV (Deutschland)

Für die Berichterstattung über das Unternehmen MAX Resource wurden Verfasser, Herausgeber und Vermittler entgeltlich entlohnt. Hierdurch besteht konkret und eindeutig ein Interessenkonflikt.

Herausgeber, Verfasser und Vermittler halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktien und Warrants. Vermittler könnten höhere Kurse nutzen, um selbige zu verkaufen, hierdurch besteht konkret und eindeutig ein Interessenkonflikt.

Bitte den Haftungsausschluss & Interessenkonflikte beachten.

Comments

comments

Von Tenbagger

Zur Werkzeugleiste springen