London 02.12.2020 – Tenbagger-Report.de – Zunächst sah es für Anleger in der Aktie von Hannan Metals (WKN: A2DJ8Y- ISIN: CA4105841064 – Symbol: HAN Börsen: Frankfurt und Toronto) nach einem starken Deal aus, als JOGMEC vor zwei Tagen seinen Einstieg beim San Martin Projekt verkündete. Doch wir wollen etwas Realismus in die Diskussionen einbringen.

Wir haben darum Anleger im Telegram-Kanal heute früh über Chancen und Risiken informiert

Klar, der Einstieg der Japaner, die sich nun mit dem Deal bis zu 75% des Projektes sichern und auch noch auf 85% ausbauen können, ist aus Projektsicht sehr positiv und wurde auch entsprechend von Anlegern gefeiert.

Doch besonders die erste Deal-Stufe, bei der für 8 Mio. US$ Explorationsausgaben 51% des Projektes an JOGMEC gehen, könnte noch für Diskussionen sorgen:

Das Abkommen räumt JOGMEC die Option ein, eine anfängliche 51%-Beteiligung zu erwerben, indem es über einen Zeitraum von 4 Jahren 8.000.000 USD an Projektausgaben in San Martin finanziert.

Hannan Metals Pressemeldung

Bedeutet schlimmstenfalls bis zu 4 Jahre „Wassertreten“

Anleger müssen sich bewusst sein, dass Sie möglicherweise erst in vier Jahren wissen, wie werthaltig das Projekt ist. Wenn JOGMEC hier freiwillig keine schnellere Entwicklungszeit beschließt, wäre im schlechtesten Szenario, zum jetzigen Zeitpunkt hier eine Bewertung von 15 Mio. US$ oder 20 Mio. CA$ für das gesamte „San Martin“ Projekt anzusetzen.

Die Marktkapitalisierung von Hannan Metals liegt heute, nach dem starken Kurszuwachs schon bei 43 Mio. CA$ und preist entsprechend schon einen gewissen Optimismus ein.

Das muss nicht heißen, dass der Kurs jetzt fällt. Anleget sollten sich aber bewusst sein, dass sie schlimmstenfalls mit einer relativ langen Entwicklungszeit rechnen müssten und würden vermutlich irgendwann die Geduld und Freude an dieser Aktie verlieren.

Warnung vor vorschnellen Spekulations-Schlüssen

Darum sollte es klar sein: Wer heute in Hannan Metals investiert, tut das unter der Annahme, dass in 4-6 Jahren eine Mine zur Entwicklung bereit steht, die bis dahin einen Projekt-Wert von über 400 Mio. CA$ besitzt. Denn im Zuge der Vereinbarung kann JOGMEC seinen Anteil unter bestimmten Bedingungen auf bis zu 85% erhöhen.

Das wäre natürlich ein sehr positives Ereignis.

Damit stellt sich die Frage, wie hoch zum heutigen Zeitpunkt ein künftiger 15% Projektanteil bewertet werden könnte?

Börse lebt von Spekulationen

Keine Frage, die Börse lebt von Spekulationen und wir wollen Hannan Metals zum JOGMEC-Deal gratulieren und das nicht kleinreden. Es ist schließlich sehr selten, dass sich ein japanisches Staatsunternehmen in einem so frühen Stadium gleich die potenzielle Mehrheit sichert.

Allerdings hätten wir es im Interesse aller Akionäre begrüßt, wenn man die erste Stufe der Explorationsarbeiten entweder selbst finanziert oder wenigstens die vierjährige Entwicklungsklausel etwas verkürzt hätte, damit Anleger schneller wissen, wo sie bei diesem Projekt und mit ihrer Spekulation stehen.

Deshalb sehen wir nun die stürmische Kursentwicklung bei Hannan Metals als weitgehend abgeschlossen an.

Comments

comments

Von Tenbagger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zur Werkzeugleiste springen