London (Tenbagger-Report.de) – Mit der Bekanntgabe zum Startschuss zur ersten Bohrphase, startete der Kurs von FenixOro Gold (WKN: A2P5AC), eine unglaubliche Welle der Euphorie. Das Unternehmen entwickelt in Kolumbien, das Abriaqui Goldvorkommen, als unmittelbarer Nachfolger des riesigen hochgradigen Buritica (12 Millionen Goldunzen) Projektes. Der gleiche Geologe, der schon Buritica bis zur Übernahme durch die chinesische Zijin Mining entwickelte, wird nun auch das neue Vorkommen anstechen und hoffentlich bis Herbst eine Sensation vermelden.

Jetzt NEU: Tenbagger Telegramm Service – stets bestens informiert:

* indicates required

Bitte wählen Sie aus, wie Sie von uns hören möchten:

Garantie: Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Wir geben Ihre Daten niemals weiter. Informationen zu unseren Datenschutzpraktiken finden Sie auf unserer Website.

We use Mailchimp as our marketing platform. By clicking below to subscribe, you acknowledge that your information will be transferred to Mailchimp for processing. Learn more about Mailchimp’s privacy practices here.

FenixOro Gold besitzt explosives Kurspotenzial

Kein Zweifel besteht für Anleger darin, dass die Aktien von FenixOro Gold ein explosives Kurspotenzial haben, sobald die Bohrphase beendet und die ersten Ergebnisse vorliegen.

Oft wird in so einer Phase – vor dem allerersten Bohrloch – Anlegergeschichte geschrieben, denn nichts ist spannender, als ein Volltreffer bei der Exploration.

An der Oberfläche liegen 40x mehr Gold als üblich

Dutzende goldführende Strukturen, die sich über viele Hundert Meter über das Projekt ziehen, bilden die Spitze des Eisberges und dürften sich in die Tiefe weiter verfolgen lassen. Es wurden Oberflächenproben entnommen, die teils ~20 Gramm Gold pro Tonne Gestein nachwiesen, was bis zu 40-Mal höher als der übliche “Normalwert” in Nordamerika für solche Abbaugehalte liegt.

Es scheint so, als würde FenixOro Gold ein Projekt ankratzen, das selbst die spanischen Eroberer zu Pferde, damals vor einem halben Jahrhundert, “übersehen” haben. Es konnte seitdem kaum Gold gefördert werden, weil Kolumbien immer wieder von Bürgerkrieg heimgesucht wurde und erst in den letzten 20 Jahren langsam zur verdienten Frieden und Ruhe zurückfanden, die in den Nachbarländern Südamerikas spätestens seit der Jahrtausendwende einen unglaublichen Rohstoff- und Bergbau-Boom auslösten.

Kolumbien kommt später zur Party und das können Anleger nutzen.

Kursverlauf bis Herbst

Anleger sollten sich bewusst sein, dass natürlich solche Kursbewegungen – wie sie hier in den letzten Tagen stattfand – immer wieder in Schüben nach oben abläuft, die von Konsolidierungen geprägt sind.

Wer eine Einbahnstraße nach oben erwartet, dürfte darum eher der falsche Anleger für diese Story sein

Wir erwarten vielmehr, dass der Kurs in den nächsten Wochen noch einmal etwas pausiert, bevor die Aktie dann in großen Schritten – unterfüttert von überragenden Bohrergebnissen – die ab dem Spätsommer bis Herbst erwartet werden – ihren Siegeszug fortsetzt.

Wer für Herbst einen explosiven Kandidaten für eine Kursexplosion sucht, investiert richtig!

Wer sich also unsicher ist, wie auf heißen Kohlen sitzt und die Bohrergebnisse vor lauter Ungeduld nicht abwarten kann, sollte hier mit Geduld investieren.

Sicherstellen vor den Bohrresultaten voll dabei zu sein

Um den potenziellen Gewinn einer so frühen Explorationsstory voll auszuschöpfen, sollten sich Anleger so positionieren, dass Sie sich in jeder Korrektur erneut mit Abstauberlimits einkaufen und spätestens bis zum Sommer und sicher vor dem Herbst zugeschlagen haben – um einige Wochen vor der Veröffentlichung der ersten Bohrresultate – eine ordentliche Position zu halten, die maximale Gewinne, bei Vorlage starker Daten ermöglicht.

Schon erste längere Bohrabschnitte mit >5-10 Metern und hochgradigen Goldgehalten ab 5-10 Gramm pro Tonne wären in einer so frühen Explorationsphase schon sensationswürdig und könnten das Bewertungsniveau in völlig neue Dimensionen heben.

In dieser akuten Frühpahse ist das Aufwertungspotenzial gigantisch

Achtung, Anleger: „Gold-Star“ Stuart Moller leitet bei FenixOro das Flaggschiff-Projekt Abriaqui!

Wird er hier wieder eine neue Multimillionen-Goldunzenlagerstätte entdecken?

Die Spannung steigt: Denn die Exploration wird jetzt unter Leitung von Stu Moller, einem führenden Experten für diese aufstrebende Goldproduktionsregion, starten. Er hatte für die Vorgänger-Gesellschaft Continental Gold das hochwertige Gold-Projekt Buritica mit seinen über 11 Millionen Goldunzen geleitet. Nach diesem Megafund stieg der Weltkonzern Newmont Gold sofort ein.

Über Moller sagt FenixOro-CEO:

Wir sind sehr glücklich, dass Stu unser Explorationsteam leitet. Seine Erfahrung und seine bisherige Erfolgsgeschichte sind unübertroffen. Stu verfügt über spezifische Kenntnisse der kolumbianischen Goldgürtelregion Mid-Cauca, insbesondere der Mineralogie und der Merkmale des Buritica-Gangs, der sich durch das Gebiet unseres Abriaqui-Projekts zieht? – er ist perfekt geeignet für die Leitung des FenixOro-Explorationsprogramms.“   

FenixOro Gold CEO John Carlesso

Das Kurspotenzial ist ausgehend von der aktuellen Marktkapitalisierung von nur ~12 Mio. USD gigantisch – schließlich werden ähnliche Projekte selbst zum Start meist schon mit deutlich dreistelligen Millionenwerten gehandelt. Darum ist zurzeit auch die Diskussion über den Kursverlauf zweitrangig, weil die Marktkapitalisierung allein ein sattes Wachstumspotenzial erlaubt, mit dem sich der Kurs vervielfachen könnte.

DISCLAIMER

Sämtliche Veröffentlichungen, also Berichte, Darstellungen, Mittelungen sowie Beiträge („Veröffentlichungen“) dienen ausschließlich der Information und stellen keine Handelsempfehlung hinsichtlich des Kaufs oder Verkaufs von Wertpapieren dar. Die Veröffentlichungen sind nicht mit einer professionellen Finanzanalyse gleichzusetzen, sondern geben lediglich die Meinung der Bullrich Media Ltd („Herausgeber“), bzw. der für diese tätigen Verfasser der Veröffentlichungen („Verfasser“) wieder. Jedes Investment in die hier vorgestellten Finanzinstrumente wie Aktien, Anleihen, Derivate auf Wertpapiere etc. (zusammen „Finanzinstrumente“) ist mit Chancen, aber auch mit Risiken bis hin zum Totalverlust verbunden. Kauf-/Verkaufsaufträge sollten zum eigenen Schutz stets limitiert werden. Dies gilt insbesondere für die hier behandelten Werte aus dem Small- und Micro-Cap-Bereich, die sich ausschließlich für spekulative und risikobewusste Anleger eignen.

Jeder Anleger handelt auf eigenes Risiko. Der Herausgeber und die für ihn tätigen Verfasser übernehmen keinerlei Gewähr auf die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder sonstige Qualität der Veröffentlichungen.

Hinweise gemäß §34b Abs. 1 WpHG in Verbindung mit FinAnV (Deutschland)

Für die Berichterstattung über das Unternehmen FenixOro Gold Corp.. wurden Verfasser, Herausgeber und Vermittler entgeltlich entlohnt. Hierdurch besteht konkret und eindeutig ein Interessenkonflikt.

Herausgeber, Autor und Vermittler halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktien und Warrants. Herausgeber, Autor und Vermittler könnten höhere Kurse nutzen um selbige zu verkaufen oder die Warrants einzulösen und die daraus erhaltenen Aktien zu verkaufen, hierdurch besteht konkret und eindeutig ein Interessenkonflikt.

Für unseren vollständigen Disclaimer und den Interessenskonfliktenlesen Sie bitte die Hinweise unter https://tenbagger-report.de/haftungsausschluss/

Impressum Angaben gemäß § 5 TMG:

Bullrich Media Ltd Lidia Glinskaya International House 24 Holborn Viaduct London EC1A 2BN United Kingdom Kontakt: Telefon: +44 20 7193 4992 E-Mail: info@tenbagger-report.de Registergericht: England and Wales Registernummer: 11893196 Aufsichtsbehörde: Companies House Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV: Lidia Glinskaya

Comments

comments

Tenbagger

Von Tenbagger

Zur Werkzeugleiste springen