Liebe Leserinnen und Leser,

die COVID-19-Pandemie und die damit verbundenen globalen Lockdowns hatten weitreichende Folgen für die Gesundheit vieler Menschen. Die Zwischenbilanz sind Rekordzahlen von psychisch Erkrankten, die vermutlich auf existenziellen Stress und die soziale Isolation zurückzuführen sind.

Vor allem psychische Störungen wie Angstzustände und Depressionen sind hier zu nennen. Laut einer Umfrage der Kaiser Family Foundation leiden heute viermal so viele Menschen daran wie vor der Pandemie.

Alle 40 Sekunden ein Suizid-Opfer

Alle 40 Sekunden nimmt sich ein Mensch weltweit das Leben.

Über Jahrzehnte wurden bei der Behandlung von gefährlichen, lebensbedrohlichen Depressionen kaum Fortschritte erzielt. Doch mit der Entwicklung neuer psychedelischer Wirkstoffe ändert sich das gerade.

Mit der DELIC Holdings (WKN: A2QHVH – ISIN: CA24689D1096) haben wir die nächste große Chance für Anleger im psychedelischen Sektor identifiziert, die sich mit dem Aufbau entsprechender Kliniken zum Marktführer entwickeln möchte.

Tenbagger Telegramm Service – Sofort alle wichtigen Meldungen in Ihrem Postfach

* indicates required



So berichtete Globe, die auflagenstarke Tageszeitung aus Boston, vor wenigen Tagen über DELIC:

„Jackee und Matt Stang sind Mitbegründer des psychedelischen Wellness-Unternehmens DELIC, das sich zum größten Anbieter von Ketamin-Infusionszentren im Land entwickeln möchte.“

Die Aktie verspricht eine ähnliche Erfolgsgeschichte wie das bekannte Psychedelika-Startup MindMed, deren Aktien seit letzten Herbst um mehr als 700 % zulegen konnte, oder wie das Startup Atai, das nun mit ihrem IPO nur 3 Jahre nach ihrer Gründung eine rund 700-mal höhere Bewertung erreichte.

DELIC Holdings
WKN: A2QHVH – ISIN: CA24689D1096
Börsen: Toronto, Frankfurt, Tradegate
Aktueller Kurs: 0,20 CA$ / 0,15 €
Warum wächst das Interesse am Psychedelika-Sektor?

Psychedelika werden für eine ganze Reihe psychiatrischer Leiden propagiert, darunter Zwangsstörungen, posttraumatische Belastungsstörungen, Opioidabhängigkeit, Alkoholismus, Essstörungen, Clusterkopfschmerzen und Neigung zum Suizid.

Psychedelika bringen revolutionäre Transformation in der Psychiatrie

Die Zeitschrift Forbes bezeichnete vor zwei Monaten Ketamin als eine chemische Verbindung, die zwar bekannt ist und aus einem natürlich vorkommenden Halluzinogen gewonnen wird, doch könnte der verstärkte therapeutische Einsatz von darauf basierenden Medikamenten die Psychiatrie in naher Zukunft revolutionieren (Quelle: Forbes-Magazin vom 23.6.2021). Bei mehr als 70 % der Behandlungen ist Ketamin erfolgreicher als das Placebo.

Veränderung der Montgomery-Åsberg Depression Rating Scale durch die Verabreichung von Ketamin:

„Ketamin hat das Feld wirklich revolutioniert“, sagt der Psychiater Dr. Gerard Sanacora von der Yale University, der für Unternehmen Medikamente auf Ketaminbasis entwickelt oder sie in dieser Hinsicht beraten hat.

Matthew Johnson, Professor für Psychiatrie und einer der Johns Hopkins-Forscher, die die Auswirkungen von Psilocybin untersuchen, sagt über Psychedelika:

„Psychedelika haben das Potenzial, die Psychiatrie und die Behandlung maßgeblich zu verändern und das Verständnis über die menschliche Psyche zu verbessern.“

Um ihre psychischen Probleme und Ängste zu besiegen …

… gehen immer mehr Menschen auf einen „Trip“.

Darunter finden sich Milliardäre wie Christian Angermayer oder Peter Thiel, deren psychedelische Startups mit dreistelligen Millionensummen in der Medikamenten-Entwicklung tätig sind.

Einer der bekanntesten Fürsprecher von Psychedelika ist der deutsche Milliardär, Investor und Serienunternehmer Christian Angermayer, der mit Pharma-Investitionen über 10 Milliarden Euro verdient hat. 

Er selbst konsumiert seit Jahren „Magic Mushrooms“ in Ländern, in denen das legal ist, gemeinsam mit einem „Trip Begleiter“, z. B. einem rituellen Heiler.

In einem Interview des Handelsblatts sagt Angermayer über Magic Mushrooms im Selbstversuch:

„Ein Magic-Mushroom-Trip zwingt einen zur Selbsterkenntnis. Das Ego wird runtergefahren und etwas anderes kommt zum Vorschein – das innere Wesen oder die Seele, oder wie auch immer man das nennen mag. Ein solcher Trip ist eine tiefe, spirituell-mystische Erfahrung, die sich sehr positiv auf die mentale Gesundheit auswirken kann. Er kann einen meines Erachtens zu einem besseren Investor, besseren Unternehmer und zu einem besseren Menschen machen.“

Psychedelische Medikamente sind auf dem Vormarsch, und die Aktienkurse der führenden Unternehmen des Sektors verzeichnen Höchstbewertungen und steile Kursanstiege.

Aushängeschild der Bewegung für den medizinischen Einsatz von Psychedelika ist der Cannabis-Vorreiter Bruce Linton, der mit Canopy das größte Cannabis-Unternehmen der Welt schuf und sich bei MindMed engagierte.

  • Die Aktien von MindMed, die sich auf psychedelische Substanzen fokussieren, stiegen seit letztem Herbst um +708 %, und die Marktkapitalisierung wuchs von 125 Mio. auf 1 Mrd. US$.
  • Die Aktie von Atai Life Sciences sammelte noch im Jahr 2018 rund 3,6 Mio. US$ Kapital ein und hat heute nach ihrem IPO im Herbst 2020 eine Bewertung von 2,6 Mrd. US$ – was über 700-mal höher ist als beim Start vor drei Jahren.

Der Star-Investor Peter Thiel – er wurde als Gründer von PayPal Milliardär – hat vor kurzem eine Finanzierungsrunde in Höhe von 125 Millionen US$ für ein Berliner Start-up-Unternehmen angeführt, das psychedelische Medikamente zur Behandlung psychischer Störungen herstellen will.

Im Dezember stellte ein Marktanalyst in einem Artikel bei Nasdaq.com fest, dass die psychedelische Industrie bis 2027 ein Volumen von fast 7 Milliarden Dollar erreichen wird.

Explosives Wachstum bei Psychedelika

Der globale Markt für Psychedelika soll nach Daten von Data Bridge rasant um 16 % jährlich von rund 2 auf mehr als 7 Mrd. US$ im Jahr 2028 wachsen:

Die psychedelischen Wundermittel gegen Depression

Durchbrüche sind in der Medizin selten, doch bei den in jüngster Zeit zunehmenden psychedelischen Behandlungen mit Ketamin und bald auch Psilocybin sind die Entwicklungen laut renommierten Wissenschaftlern von weltweit führenden Unis oder Universitätskliniken wie Yale, Charité oder John Hopkins geradezu revolutionär.

Während die bisherigen Standardbehandlungen zur Erhöhung des Serotoninspiegels lediglich in 30 % der Fälle anschlagen, sind psychedelische Substanzen in 70–80 % der Fälle erfolgreich.

Die Daten sind so stark, dass die amerikanische Arzneimittelbehörde FDA Psilocybin als Durchbruchstherapie zur Behandlung von behandlungsresistenten Depressionen eingestuft hat.

Mittlerweile konkurrieren gut ein Dutzend Unternehmen, teils mit Milliardenbewertungen und einer Kapitalausstattung von zusammen mehreren Hundert Millionen US-Dollar, wie MindMed, Compass oder Atai um die führende Marktposition bei dieser Arzneimittelsorte und befinden sich im Stadium der klinischen Testphasen.

Mit Ketamin-Kliniken zur Marktführerschaft in den USA

Das in Vancouver ansässige Psychedelika-Unternehmen DELIC hat sich auf die zurzeit in den USA einzig legale und revolutionäre Therapieform mit intravenös verabreichtem Ketamin spezialisiert und plant, der führende Gesundheitsanbieter für eine klinische Therapie mit Psilocybin zu werden, sobald dieser Wirkstoff legal verfügbar ist.

DELIC Holdings
WKN: A2QHVH – ISIN: CA24689D1096
Börsen: Toronto, Frankfurt, Tradegate
Aktueller Kurs: 0,20 CA$ / 0,15 €

Wie der CEO von DELIC betont:

„Wir wollen die Infrastruktur und den Cashflow für Psychedelika bieten. Wir haben Kliniken und Cashflows, die Millionen von Dollar einbringen. Wir wollen den Menschen die Möglichkeit bieten, in die Infrastruktur rund um die psychedelische Wellness zu investieren.“

Matt Stang ist in der Szene wohlbekannt, weil er zuvor das größte und erfolgreichste Cannabis-Magazin „High Times“ leitete.

Er sieht in Psychedelika den nächsten Wachstumsmarkt, denn: Eine Psilocybin-Behandlung dürfte als voll zugelassenes FDA-Therapie über 3 Mal so viel Umsatz ermöglichen wie die bereits hochprofitable Ketamin-Therapie.

DELIC hat hierfür eine Plattform entwickelt und sich auf psychedelische Therapien konzentriert, um deren Vorteile zu maximieren.

Positionieren Sie sich als Anleger, um vom Psychedelika-Boom zu profitieren!

Das Geschäftsmodell von DELIC Holdings baut auf drei Säulen auf:

Ketamin-Kliniken sind die Basis der Geschäftsentwicklung

Das Herz der Entwicklungen sind die eigenen Kliniken unter dem Dach der Ketamine Infusion Centres, einer eigenen Klinik-Kette in den USA, die legale Therapien mit Ketamin-Infusionen durchführt.

Patienten, welche die besten, sichersten und wirksamsten Behandlungen für sich möchten, suchen hierbei gezielt nach Einrichtungen, die von Anästhesisten und Psychiatern gemeinsam geleitet werden, wie das bei den Ketamin-Infusionszentren der Fall ist.

Eine sechswöchige Therapie mit sechs Infusionen kostet dabei rund 3.000 US$ und entfaltet bereits nach wenigen Stunden große Wirkungen, die auch monatelang nach der Therapie weiter anhalten.

DELIC plant, der größte Ketamin-Anbieter in den USA zu werden.

Nachdem man eine Kette von Ketamin-Kliniken im Südwesten der USA, in Arizona und in Kalifornien übernommen hat, ist man dem Ziel schon sehr viel näher gekommen.

Medien & Public Relations: Mit seinen Online-Medien betreibt das Unternehmen eine Plattform, um einen größeren medialen Einfluss zu erreichen und die psychedelischen Therapien bekannter zu machen. Die Inhalte finden sich in weltbekannten Magazinen der weltweit größten Verlage und Fernsehsender.

Diese berichten regelmäßig über die Erfolge von Psychedelika und DELIC und stellen somit einen zentralen Faktor für ein wachsendes Investoreninteresse dar.

DELIC ist der Veranstalter der MeetDELIC, der weltweit bedeutendsten Messe für Psychedelika, die jährlich in Las Vegas stattfindet:

Die aufregende zweitägige Veranstaltung findet in der AREA15 statt, einem erlebnisorientierten Unterhaltungskomplex im Herzen von Las Vegas, und wird von Unternehmern, Psychonauten und führenden Persönlichkeiten aus Forschung, Wissenschaft und Wellness besucht.

Ein weiteres aussichtsreiches Standbein ist DELIC Labs. Dieses arbeitet als Auftragslabor für weitere Unternehmen aus dem Cannabis- und Psychedelika-Sektor und kann so Umsätze erzielen, während man gleichzeitig die Kosten deckt, um an eigenen Substanzen forschen zu können, die in Zukunft zu eigenen patentierten Medikamenten führen könnten.

Ähnlich positionierte Wettbewerber werden an der Börse schon 10–20-mal höher bewertet als die DELIC-Aktie

Wir sind deshalb der Ansicht, dass DELIC die aussichtsreichste Psychedelika-Aktie sein wird, und trauen ihr ein Kurspotenzial von bis zu +2.073 % zu.

Wir haben mit Matt Stang, dem CEO von DELIC, über dessen Wachstumspläne gesprochen. Seine Kernaussagen sind:

DELIC ist ein neues Unternehmen, das vor wenigen Monaten an die Börse kam.

Die Aktien sind entsprechend preiswert, wir stehen also erst vor dem Beginn des Booms.

Die Marktkapitalisierung von DELIC liegt bei 15 Mio. CA$.

Unser Analystenteam ist der Meinung, dass DELIC von seiner Ausrichtung her auf seinem Weg zur Profitabilität und nachhaltigem Wachstum schon viel weiter fortgeschritten ist, als die Bewertung es anzeigt.

Im Vergleich zu Wettbewerbern mit ähnlichen Konzepten, die schon länger an der Börse notieren und bei Anlegern einen Namen haben, bieten DELIC-Aktien noch ein erhebliches Kurspotenzial.

Wettbewerber werden schon deutlich höher bewertet:

  • Field Trip Health betreibt 13 Kliniken und entwickelt ein eigenes Psilocybin-Medikament in der vorklinischen Phase. Das Unternehmen wird mit 326 Mio. CA$ Marktkapitalisierung bewertet.
  • Ketamine One – eine Ketamin-Klinik-Kette mit 15 Kliniken weist 171 Mio. CA$ Marktkapitalisierung auf.

Würde DELIC ähnlich bewertet, müsste sich der Kurs um +1.040% bis +2.073% erhöhen.

Das Herz des Unternehmens ist eine Kette von Psychedelika-Kliniken, die sich im Aufbau befindet und voraussichtlich sehr stark wachsen wird.

Das Marktpotenzial ist gigantisch

Laut Weltgesundheitsorganisation leiden weltweit fast 1 Milliarde Menschen an psychischen Problemen, von denen mehr als 300 Millionen Depressionen haben.

Allein für die Therapierung von Drogen- und Alkoholsüchtigen in den Vereinigten Staaten gibt es mehr als 15.000 private Behandlungseinrichtungen, Tendenz steigend.

Das Potenzial für Kliniken, die Ketamin-/Psilocybin Therapien anbieten, ist nach heutigen Maßstäben quasi „unendlich“.

Weltweit wird der Markt für ambulante Kliniken voraussichtlich jährlich um 15 % von 2,3 [2015] auf 4,3 Billionen US$ wachsen [2026].

Dieses Umfeld bietet Anlegern beste Voraussetzungen, um in den seit wenigen Wochen an der Börse notierten Betreiber von psychedelischen Kliniken zu investieren.

Ketamin- und Psilocybin-Kliniken sind eine Geldmaschine

Die Ketamin-Infusionszentren von DELIC wurden mit dem Wissen aus über 15 Jahren Erfahrung in der Klinik- und Medizinbranche und im medizinischen Bereich aufgebaut.

Dabei hat das Management bisher über 20 Kliniken skaliert und betrieben, die sich ausschließlich auf die Verabreichung von IV-Ketamin-Infusionen fokussiert haben und bis heute mehr als 4.000 Behandlungen durchführten.

Die Kosten für den Betrieb einer Klinik sind wirtschaftlich überzeugend:

  • Die Eröffnung einer DELIC-Klinik kostet nur 250.000 US$.
  • Eine durchschnittliche Klinik braucht 6 Monate, um die Gewinnzone zu erreichen, eine DELIC-Klinik nur xy.
  • Eine DELIC-Klinik erzielt einen jährlichen Umsatz von über 1 Mio. US$ oder ein Vielfaches davon bei satten Margen von ~25–30 % Betriebsgewinn.
  • Es besteht der Plan, weitere 10 Kliniken in den nächsten 18 Monaten zu eröffnen.

Der Wettbewerber Field Trip Health erzielte im Schnitt Umsätze von jährlich 2,5–3 Mio. US$ pro Klinik bei bis zu 60 Behandlungen pro Monat und 0,6–1 Mio. US$ Betriebsgewinn (EBITDA).

Mit Pilocybin wäre eine weitere erhebliche Steigerung dieser Zahlen möglich, da eine Behandlung rund 10.000 US$ kosten wird.

DELIC dürfte massiv vom Psilocybin-Potenzial profitieren

Das Mittel Psilocybin, das aus bestimmten Pilzen, den sog. „Magic Mushrooms“ gewonnen wird, wird immer häufiger zur Behandlung therapieresistenter Depressionen eingesetzt.

Die US-Gesundheitsbehörde FDA bezeichnet die Behandlung mit Psilocybin als eine „bahnbrechende Therapie für Depressionen“.

Präparate mit Psilocybin wurden von der FDA zur beschleunigten Prüfung freigegeben und sollten in Kürze in Krankenhäusern und Behandlungskliniken eingesetzt werden.

DELIC Labs wurde von preisgekrönten Chemikern gegründet und ist ein lizenziertes Cannabis- und Psilocybin-Forschungslabor, das sich auf die Optimierung der Extraktion, analytische Tests und die Entwicklung chemischer Prozesse konzentriert, um die psychedelische Wellness-Industrie voranzubringen.

Highlights: Darum sollten Anleger jetzt bei DELIC einsteigen

Es ist die einzige psychedelische Aktie, mit der Anleger in den drei wichtigsten Wachstumsmärkten aktiv sind. Anleger profitieren vom Wachstum in den Bereichen

  • Medien & Informationsbedarf im psychedelischen Sektor. DELIC profitiert vom stetig wachsenden Publikumsinteresse an psychedelischen Therapien sowie einem wachsenden „Freizeitmarkt“.
     
  • Explosives Wachstum beim Aufbau profitabler Psychedelika-Kliniken, einem entstehenden Markt für die von der Gesundheitsbehörde (FDA) lizenzierten Therapien zur Behandlung von Depressionen in Spezialkliniken. Diese werden hochprofitabel betrieben und besitzen zahlreiche Alleinstellungsmerkmale. Mit dem Plan, mindestens ein Dutzend weiterer Kliniken in verschiedenen US-Bundesstaaten zu eröffnen, ist das Wachstum in den nächsten Jahren gesichert.
     
  • Durch die Arzneimittelforschung im Auftrag und weiterer Eigenentwicklung der DELIC-Labs profitieren Anleger vom wachsenden Bedarf der Industrie an Entwicklungen patentierfähiger Wirkstoffe und Medikamente. Diese könnten schließlich zur Entwicklung eigener Medikamente führen, was in Kooperation mit den eigenen Kliniken eine starke Vertriebsstrategie ermöglichen dürfte.

Durch die Holdingstruktur arbeiten alle drei Geschäftsbereiche als eigenständige Profitzentren und sind voneinander unabhängig. Das stellt sicher, dass DELIC in allen Bereichen wächst.

Anleger investieren in ein Kurspotenzial von +400 % bis +2.073 %

Nach dem kürzlich abgeschlossenen Börsengang und dem Plan, in den nächsten 18 Monaten mehr als 10 neue Behandlungszentren zu eröffnen, besitzt das Unternehmen einen realistischen Pfad, um seine Umsätze und operativen Gewinne deutlich zu steigern, was dem Aktienkurs, der zurzeit sehr tief bewertet ist, ein hohes Kurspotenzial ermöglichen sollte.

DELIC Holdings
WKN: A2QHVH – ISIN: CA24689D1096
Börsen: Toronto, Frankfurt, Tradegate
Aktueller Kurs: 0,20 CA$ / 0,15 €

.

Ihr

Tenbagger-Report

Tenbagger Telegramm Service – Sofort alle wichtigen Meldungen in Ihrem Postfach

* indicates required

DISCLAIMER

Interessenkonflikt

Sämtliche Veröffentlichungen, also Berichte, Darstellungen, Mittelungen sowie Beiträge („Veröffentlichungen“) dienen ausschließlich der Information und stellen keine Handelsempfehlung hinsichtlich des Kaufs oder Verkaufs von Wertpapieren dar.

Die Veröffentlichungen sind nicht mit einer professionellen Finanzanalyse gleichzusetzen, sondern geben lediglich die Meinung der Bullrich Media Ltd („Herausgeber“), bzw. der für diese tätigen Verfasser der Veröffentlichungen („Verfasser“) wieder.

Jedes Investment in die hier vorgestellten Finanzinstrumente wie Aktien, Anleihen, Derivate auf Wertpapiere etc. (zusammen „Finanzinstrumente“) ist mit Chancen, aber auch mit Risiken bis hin zum Totalverlust verbunden. Kauf-/Verkaufsaufträge sollten zum eigenen Schutz stets limitiert werden. Dies gilt insbesondere für die hier behandelten Werte aus dem Small- und Micro-Cap-Bereich, die sich ausschließlich für spekulative und risikobewusste Anleger eignen.

Jeder Anleger handelt auf eigenes Risiko. Der Herausgeber und die für ihn tätigen Verfasser übernehmen keinerlei Gewähr auf die Aktualität, Richtigkeit, Vollständigkeit oder sonstige Qualität der Veröffentlichungen.

Hinweise gemäß §34b Abs. 1 WpHG in Verbindung mit FinAnV (Deutschland)

Für die Berichterstattung über das Unternehmen DELIC Holdings Inc. wurden Verfasser, Herausgeber und Vermittler entgeltlich entlohnt. Hierdurch besteht konkret und eindeutig ein Interessenkonflikt.

Vermittler, Verfasser und Herausgeber behalten sich vor Aktien des Unternehmens im Zeitraum der Berichterstattung zu kaufen.

Vermittler, Verfasser und Herausgeber könnten höhere Kurse nutzen um selbige zu verkaufen. Hierdurch besteht konkret und eindeutig ein Interessenkonflikt.

Eine individuelle Offenlegung zu Wertpapierbeteiligungen des Herausgebers und der Verfasser und/oder der Vergütung des Herausgebers oder der Verfasser durch das mit Veröffentlichungen im Zusammenhang stehende Unternehmen Dritte, werden in beziehungsweise unter der jeweiligen Veröffentlichung ausdrücklich ausgewiesen.

Die in den jeweiligen Veröffentlichungen angegebenen Preise/Kurse zu besprochenen Finanzinstrumenten sind, soweit nicht näher erläutert, Tagesschlusskurse des zurückliegenden Börsentages oder aber aktuellere Kurse vor der jeweiligen Veröffentlichung.

Bitte den vollständigen Haftungsausschluss & Interessenkonflikte beachten.

Comments

comments

Von Tenbagger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zur Werkzeugleiste springen